120903_ETEC_ComIn_Talk_rueckblick_5

Das Internet – ein Tummelplatz für Kriminelle? Zu diesem Urteil musste kommen, wer den 15. ComIn Talk besuchte.

Ralf Benzmüller, einer der bedeutendsten Experten in Deutschland im Bereich Schadprogramme und Online-Kriminalität, stellte gleich zum Beginn beeindruckend dar, mit welch krimineller Energie und Phantasie und auf welch unterschiedlichen Wegen eine unüberschaubare Flut von Schadprogrammen in private und geschäftliche Rechner eingebracht werden kann.

In der zweiten Keynote bekräftigte Thorsten Kraft vom eco Verband der deutschen Internetwirtschaft, dass die Bedrohungen vorhanden sind, von den Nutzern von IT aber viel zu spät wahrgenommen werden. Er stellte das Anti-Botnet-Beratungszentrum vor, ein Angebot des Verbandes mitUnterstützung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI): Informieren, säubern und vorbeugen – unter diesen drei Aspekten gibt die Webseite zahlreiche Hilfestellungen zur Entfernung von Schadprogrammen. Am 11.09.2012 gibt eco zudem im Rahmen der Internet Security Days in Brühl den Startschuss für das neue vom BMWi geförderte Projekt „Webseitencheck für KMUs.

Die anschließende Podiumsdiskussion wurde von zwei mittelständischen Unternehmern ergänzt. Wolfgang Straßer, Geschäftsführer der auf IT-Risikomanagement spezialisierten Leichlinger @-yet GmbH berichtete über seine vielfältigen Erfahrungen im Kontakt mit seinen Kunden zum Thema IT-Sicherheit. Für ihn immer wieder erschreckend die Leichtfertigkeit, wie mit dem Thema IT-Sicherheit umgegangen wird.

Georg Mersmann, Bereichsleiter IT beim Büroartikelhersteller Soennecken eG, wusste aus eigener Erfahrung von Netzüberfällen in seinem Unternehmen zu berichten. Diese konnten zwar von den eigenen IT-Experten problemlos abgewehrt werden, zeigten aber der Unternehmensführung, wie schnell Bedrohungen auftreten können.

Die anschließende, lebhafte Diskussion der ca. 40 Teilnehmer brachte ein klares Fazit: Die Gefahren durch Cyberkriminalität werden gemeinhin stark unterschätzt. Alle Experten empfahlen neben aktuellen Antivirenprogrammen und Firewalls auch einen gesunden Menschenverstand, der im Umgang mit dem WorldWideWeb Vorsicht walten lässt.

Teilnehmer der Podiumsdiskussion:

Ralf Benzmüller

Leiter der G Data SecurityLabds, Bochum

Thorsten Kraft

Senior Technical Project Manager beim eco e. V., Köln

Georg Mersmann

Bereichsleiter IT bei der Soennecken eG., Overath

Wolfgang Straßer

Geschäftsführer der @-yet GmbH, Leichlingen