080428_ETEC_ComIn_Talk_rueckblick_21

Nahezu jeder Mensch, der im Internetzeitalter „up to date“ sein möchte, ist Mitglied in einem virtuellen Netzwerk. Auf Plattformen wie XING, StudiVZ, My Space & Co. können die Nutzer nicht nur private und berufliche Beziehungen pflegen, sondern auch neue Kontakte knüpfen. Befürworter werten diese Entwicklung als Chance, Kritiker warnen vor einem unkontrollierten Daten-Exhibitionismus. Im Fokus der Podiumsdiskussion standen die Chancen & Risiken des Social Networkings und die Entwicklung des Webs als öffentlicher Raum in den kommenden Jahren.

Teilnehmer:

André Brömmel

(Geschäftsführer der pro-art werbeagentur essen gmbh; Moderator)

Karl-Heinz Kazmeier

(Geschäftsführer des Essener Technologie- und Entwicklungs-Centrum)

Joachim Rumohr

(Networking Coach und XING-Ambassador, Hamburg)

Gerd J. Simon

(Director Business Development der Equinix Germany GmbH,München)

Ian Cleary

(Product Manager für IP-Services der TeliaSonera, Schweden)

Jochen Fricke

(stellvertretender Geschäftsführer der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft)

Prof. Dr. H. Walter Schmitz

(Institut für Kommunikationswissenschaft, Universität Duisburg-Essen)

Holger Riedel

(Sales Manager der TeliaSonera, Frankfurt/Main)